WEA Neunburg v. W.

Neunburg v. W.

Betreiber
Bürgerwindenergie Neunburg v. W. GmbH & Co. KG
Anlage

1 x NORDEX N117/2400

Nabenhöhe: 141m, Rotordurchmesser: 117m

 

Leistung
2.400 KW
aktueller Stand
Inbetriebnahme September 2015
Informationstafel
Spatenstich
WEA Neunburg v. W.

Meilensteine

Einweihung der Bürgerwindenergieanlage Neunburg v.W.
04. Dezember 2015

In Penting wurde am 04.12.2015 die erste im Landkreis Schwandorf genehmigte Bürgerwindanlage eingeweiht. Bei leichten Nieselregen konnten die sehr zahlreich erschienen Gäste in einem eigens aufgebauten Zelt Schutz suchen. Bei Glühwein anstelle des obligatorischen Schaumweins begrüßte Hr. Wust als Geschäftsführer der Bürgerwind KG die geladenen Gäste. Hr. Birner als 1. Bürgermeister der Stadt, Hr. Hanisch (stv. Landrat und MdB), Hr. Scheitinger (Vorstand Spk. Schwandorf) und Hr. Trummer (GF Voltgrün) betonten in Ihren Grußworten vor allem den reibungslosen Ablauf und die positive Akzeptanz der Windanlage vor Ort. Hier entstand ein Musterprojekt in Sachen dezentraler erneuerbarer Energie. Die erste Bürgerwindanlage im Landkreis Schwandorf war von Anfang an ein voller Erfolg. Voltgrün bedankt sich bei allen Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit und wünscht der Bürgeranlage in den kommenden Jahren viel Wind.

Spatenstich der Bürgerwindenergieanlage Neunburg v.W.
22. Mai 2015

Bei idealem Wetter versammelten sich am Freitagnachmittag zahlreich geladene Gäste zum symbolischen Spatenstich vor der Windenergieanlage Neunburg v. W. Der Geschäftsführer der Bürgerwindanlage, Hr. Erich Wust, erinnerte in seiner Grußrede an das vorbildliche Verhalten der verschiedenen Akteure bei diesem Energieprojekt südlich von Penting. Vom einstimmigen Beschluss des Stadtrates über die positive Unterstützung der Grundstückseigentümer und der betroffenen Bürger vor Ort bis hin zu den Kommanditisten der Windenergieanlage ist in Neunburg v. W. ein sehr gutes Beispiel einer bürgernahen Umsetzung der dezentralen Energieversorgung gelungen. Nahezu 100 Prozent des benötigten Kapitals wurde von den Bürger/innen der Region Neunburg v. W. eingezahlt. Der 1. Bürgermeister, Hr. Martin Birner, sprach von einem Vorzeigeprojekt in der Region und betonte, dass diese Anlage die erste Bürgerwindanlage im Landkreis Schwandorf ist. Hr. Trummer von Voltgrün zeigte sich optimistisch, dass die Windenergieanlage bei entsprechender Witterung bis Ende September in Betrieb gehen wird und damit zwei Monate früher als ursprünglich kalkuliert.

Genehmigungserhalt der WEA Neunburg v. W.
04. Juli 2014

Das Landratsamt Schwandorf hat die immissionsschutzrechtliche Genehmigung zum Bau der Windenergieanlage südlich von Penting im Stadtgebiet Neunburg v. W. erteilt. Damit ist der Weg für die erste moderne Windenergieanlage im Landkreis Schwandorf geebnet. Nach Abschluss der seit 01. August 2013 laufenden Windmessung werden Ende Juli alle Weichen auf eine schnelle Realisierung des Vorhaben gestellt. Nach Auswertung der Windmesskampagne können im September die Beteiligungsmodelle ausgearbeitet werden, sodass spätestens Ende 2015 die Windenergieanlage vom Typ Nordex N117-2,4 MW, Nabenhöhe 141 m, die ersten Kilowattstunden umweltfreundlichen Windstroms ins örtliche Mittelspannungsnetz einspeisen wird. Wir möchten uns bei allen Unterstützern des Vorhabens bedanken und freuen uns, im breiten regionalen Konsens mit allen Beteiligten die erste Windenergieanlage im Landkreis Schwandorf zu errichten. Neben diesem wichtigen Meilenstein zum weiteren Ausbau der Windenergienutzung in Bayern freuen wir uns einen weiteren entscheidenden Baustein zur Energiewende beizutragen.

Beginn der Windmessung für den geplanten Bürgerwindpark Neunburg v.W.
01. August 2013

Voltgrün beginnt am 01.08.2013 mit den Windmessungen für den für 2014 geplanten Bürgerwindpark Neunburg vorm Wald. Mittels einer Sodar-Messung (Sound Detection and Ranging), das vom Boden in die Atmosphäre abgestrahlte Schallimpulse nutzt, werden die Windgeschwindigkeit, Windscherung und Windrichtung am Standort bis in eine Höhe von ca. 200 m über Grund gemessen. Aufgrund der geringen Winddaten im Landkreis Schwandorf erhofft sich Voltgrün durch die Messung auch Rückschlüsse auf die Standortqualitäten der weiteren Projekte im Landkreisgebiet. Die Messung wird von der Firma RSC GmbH, Velburg, betreut.